Umgang mit Fundtieren

Immer wieder finden tierliebe Menschen, die ihren Urlaub in der Türkei verbringen, hilfsbedürftige Tiere auf der Straße und möchten diese von ihrem Leid befreien, indem sie ihm ein besseres Leben in der Türkei ermöglichen oder indem sie es zu sich nach Hause holen.

Ein Tier aus dem Ausland zu adoptieren ist keine alltägliche Aufgabe und mit zahlreichen Hürden verbunden. Wir klären hier über den Ablauf auf. 

Ich habe ein Tier in Not gefunden. Was kann ich tun?

Vielen Straßentieren ist mit ein wenig Aufmerksamkeit und Liebe bereits geholfen.
Vielen Straßentieren ist mit ein wenig Aufmerksamkeit und Liebe bereits geholfen.

Versuchen Sie zunächst festzustellen, was das Tier braucht. Bei den meisten Tieren ist das entweder

  • Futter oder Wasser
  • Zuneigung und Streicheleinheiten oder
  • medizinische Hilfe.

Futter und Wasser kann man in jedem Fall anbieten, darüber freuen die Tiere sich immer. Im Idealfall können Sie Hundefutter in einem Supermarkt kaufen, sollte dies nicht möglich sein, greifen Sie auf Essensreste zurück. Die meisten Straßenhunde sind nicht zimperlich und freuen sich über Brot, Reis, Bulgur, Nudeln und natürlich Fleisch. Nicht all diese Nahrungsmittel sind gesund für Hunde, doch es gilt, das Gesamtbild im Auge zu behalten: Soll der Hund lieber Hunger leiden oder ein paar Nudeln essen, auch, wenn dies keine gesunde Mahlzeit ist?

Wie kann ich feststellen, ob das Tier krank oder verletzt ist?

Dies ist oft gar nicht so einfach. Die meisten Straßentiere sind abgemagert, aber dies bedeutet nicht unbedingt, dass sie auch krank sind. Kranke Tiere erkennt man unter anderem an:

  • Apathie und Teilnahmslosigkeit,
  • glasigem Blick,
  • fehlendem Fell,
  • Ausfluss aus Augen und Nase,
  • verkrusteter Haut
  • offenen Wunden.

Wir empfehlen hierzu einen Blick auf unsere Seite zu den in der Türkei weit verbreiteten Tierkrankkeiten.

 Häufige Krankheiten und Parasiten

Ist ein Tier offensichtlich verletzt oder krank, können Sie es zum Tierarzt bringen. Sie müssen allerdings die Kosten der Behandlung in der Regel selbst tragen. Sie können natürlich gerne bei einem ansässigen Tierschutzverein um Hilfe bitten, jedoch sind die meisten Vereine finanziell nicht in der Lage, überall zu helfen. 

Wie finde ich einen Tierarzt?

Die meisten Tierärzte sind in Google Maps eingezeichnet. Suchen Sie dort nach "Vet" (englisch für "Tierarzt").

Hier eine Liste von Tierärzten, mit denen wir zusammenarbeiten oder zusammengearbeitet haben: 

Da wir in der Region Alanya sind, kennen wir auch nur dort Tierärzte und können keine Tierärzte in anderen Regionen der Türkei empfehlen.

Kann ich jemanden anrufen, der kommt und das gefundene Tier abholt?

Nein, leider nicht. Anders als in Deutschland gibt es in der Türkei keine offizielle "Tierrettung". Wenn Sie helfen wollen, müssen Sie sich selbst kümmern, beispielsweise, indem Sie das Tier füttern oder auf eigene Kosten zum Tierarzt bringen.

Sollte ich ein Tier in ein öffentliches / staatliches Tierheim bringen?

Rufen Sie bitte keinesfalls im öffentlichen Tierheim oder bei den Hundefängern an. Der Umgang mit den Tieren in den meisten staatlichen Tierheimen ist grausam und die Tiere verhungern, sterben an Krankheiten, Gewalt oder Vernachlässigung. Da ist selbst ein leidvolles Leben auf der Straße noch besser.

Kann ich ein Tier bei Kitmir abgeben, damit es dort versorgt wird?

Leider gibt es viel zu wenige Anlaufstellen für den Tierschutz in der Türkei, was bedeutet, dass alle Stationen immer überlastet und überfüllt sind. Unsere personellen und finanziellen Ressourcen sind begrenzt und wir können uns, so gerne wir auch würden, nicht um jeden Notfall kümmern. Manchmal haben wir die Möglichkeit, noch eine Katze aufzunehmen. Hundeplätze sind nie frei.

Welche Alternativen habe ich, wenn mir kein Tierschutzverein helfen kann?

Es gibt zum Glück überall Tierpensionen in der Türkei. Auch bieten viele Tierärzte Hunde- und Katzenpension an oder kennen zumindest Adressen von Pensionen. Diese werden oftmals von tierlieben Türken geführt oder auch von Europäern, welche hier wohnen. Natürlich können Sie das Tier gegen Bezahlung in einer Pension abgeben. Diese regeln dann auch Versorgung und die Ausreisepapiere des Tieres für Sie bis zur Ausreise. Sie können das Tier entweder selbst adoptieren oder zur Adoption ausschreiben lassen.

Zu den Kosten und der Dauer der Unterbringung lesen Sie mehr unter Punkt 4.

Wer kümmert sich um das Tier, wenn ich wieder abreise?

Die traurige Antwort ist: vermutlich niemand.

Manchmal können wir Katzen aufnehmen, wenn Platz ist. Plätze für Hunde sind nie frei, gegen Kostenübernahme können Hunde manchmal extern in einer Pension unterkommen. Details hierzu sowie Alternativen finden Sie bei 2. unter der Frage “Kann ich ein Tier bei Kitmir abgeben, damit es dort versorgt wird?”

Ich möchte das Tier in der Türkei gut untergebracht und versorgt wissen, plane aber NICHT, das Tier selbst zu adoptieren. Was kann ich tun?

Informationen hierzu finden Sie unter 2. bei der Frage “Kann ich ein Tier bei Kitmir abgeben, damit es versorgt wird?”

Kann ich ein Fundtier am Ende meines Urlaubs mit nach Deutschland nehmen?

Dies ist leider nicht möglich, da das Tier einen gültigen Impfausweis mit allen Impfungen sowie Ausreisepapiere benötigt. Von der Beantragung bis zum Eingang der Papiere vergehen mindestens 122 Tage, also vier Monate. Erst dann darf das Tier ausreisen.

Mehr dazu, wie das Tier zu Ihnen kommen kann, finden Sie weiter unten.

Wer übernimmt die Kosten für das Tier, solange es noch in der Türkei ist?

Es gibt keinen “Fördertopf” aus dem wir Geld zaubern können. Wenn Ihnen die Versorgung des Tieres am Herzen liegt, müssen Sie selbst für die Kosten aufkommen. Diese umfassen die Unterbringung des Tieres, Futter, medizinische Versorgung, Impfungen und Kastration sowie die Beantragung der Ausreisepapiere und den Flug, falls Sie das Tier adoptieren möchten.

Mit welchen Kosten muss ich rechnen, wenn ich ein Tier nach Deutschland holen möchte?

Je nach Dauer des Prozesses und Aufwand kommen hier schnell einige hundert Euro zusammen. Bis ein Tier ausreisefertig ist, vergehen mindestens 122 Tage.

Wir haben hier jeweils eine Beispielrechnung aufgelistet. Bitte beachten Sie, dass die Preise unseren Erfahrungen aus Anfang 2023 entsprechen und in der Türkei momentan alles teurer wird, die Preise können inzwischen also auch deutlich höher sein. Wir übernehmen keine Gewähr für die unten genannten Preise, die Liste dient nur zur Orientierung.

Beispielrechnung Hund:
Unterbringung in einer Tierpension für mindestens 4 Monate: ca. 100-150€/Monat
Futterkosten: ca. 50€/Monat
Beantragung der Ausreisepapiere: min. 230€
Kastration (nicht verpflichtend): ca. 100-200€
Impfungen: Tollwutimpfung ca. 20-25€, jede weitere Impfung auch ca. 20-25€
Mikrochip und Tierausweis: ca. 20€
Flugticket für den Hund im Frachtraum: ca. 85-250 €
Beantragung der Flugdokumente beim Tarim (Amtsveterinär): ca. 55€
Dazu kommen Kosten für eventuell notwendige medizinische Behandlungen.

Beispielrechnung Katze:
Unterbringung in einer Tierpension für mindestens 4 Monate: ca. 100€/Monat
Futterkosten: ca. 30€/Monat
Beantragung der Ausreisepapiere: min. 230€
Kastration (nicht verpflichtend): ca. 100-200€
Impfungen: Tollwutimpfung ca. 20-25€, jede weitere Impfung auch ca. 20-25€
Mikrochip und Tierausweis: ca. 20€
Flugticket für die Katze in der Kabine: ca. 30-50€
Flugticket für die Katze im Frachtraum: ca. 85-220€
Beantragung der Flugdokumente beim Tarim (Amtsveterinär): ca. 55€
Dazu kommen Kosten für eventuell notwendige medizinische Behandlungen.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit ich ein Tier mit nach Deutschland nehmen kann?

Am Flughafen von Antalya
Am Flughafen von Antalya

Die Türkei ist ein NICHT-EU-Land, ein sogenanntes Drittland. Das heißt, hier gibt es andere Regeln zur Ausreise von Tieren als in EU-Ländern. Man benötigt  zusätzliche Papiere, wie eine Tollwuttiterbescheinigung der Universität Ankara. Somit benötigt ein gesundes Tier, welches man im Idealfall direkt am Fundtag impft (somit muss das Tier gesund sein und älter als acht Wochen), mindestens 122 Tage bis zur Ausreise.

Das Tier wird gechipt und geimpft  – hierzu muss das Tier aber mindestens acht Wochen alt sein. Exakt 30 Tage nach der Tollwutimpfung wird vom Tierarzt Blut genommen, welches an die Universität Ankara geschickt wird, um zu prüfen, ob das Tier genug Antikörper gegen Tollwut gebildet hat. Ist der Tollwuttiter in Ordnung, dann dauert es nochmals 92 Tage, bis das Tier beim örtlichen Veterinäramt der Stadt vorgestellt werden kann. Hier wird der Chip im Tier geprüft (ob der mit den Papieren vom Impfpass und der Tollwuttiterbescheinigung identisch ist). Weiterhin ob das Tier vorher entwurmt wurde (nicht älter als 48 Stunden darf die Wurmkurgabe sein und muss vom Tierarzt bestätigt sein).

Sind die Papiere korrekt, erstellt das Veterinäramt Ausreisepapiere, mit denen das Tier dann ausreisen kann. Die Papiere zur Ausreise sind 96 Stunden gültig – also bis dahin muss die Ausreise erfolgt sein. Die Kosten können stark variieren, weiter oben unter der Frage “Mit welchen Kosten muss ich rechnen?” finden Sie eine Beispielrechnung.

SunExpress ist eine der Airlines, die Tiere transportieren.
SunExpress ist eine der Airlines, die Tiere transportieren.

Versuchen Sie nicht, ohne gültige Papiere zu fliegen! Am Flughafen werden die Papiere direkt von der Airline nochmals überprüft – sind die Papiere des Tieres nicht korrekt, wird die Mitnahme verweigert! Ebenso müssen Sie die Box vorab für den Flug einbuchen, also ein Ticket für das Tier kaufen. Nicht jede Airline nimmt Tiere mit, wir empfehlen SunExpress, dort ist die Tiermitnahme nach Anmeldung möglich.

Nicht ausreisen dürfen:

  • sichtbar schwangere Weibchen
  • sogenannte “Kampfhunde”, beispielsweise Cane Corso oder Pitbulls
  • Tiere ohne gültige Papiere
  • Tiere, die weniger als 7 Monate alt sind.

Wir empfehlen dringend, sich auf der Website des Zolls zu informieren.

Wie bekommt das Tier gültige Papiere?

Für außenstehende Personen ist die Beantragung sehr schwierig. Am besten wenden Sie sich an einen Tierarzt. Auch wir als Tierschutzverein beantragen die Papiere für unsere Tiere, die in einer unserer Auffangstationen untergebracht sind, über unseren Tierarzt. Wenn Sie ein Fundtier bei uns unterbringen möchten, lesen Sie dazu bitte die Informationen weiter oben.

Es gibt diverse Tierpensionen und externe Anbieter, die gegen Geld das Tier beherbergen, versorgen und den bürokratischen Prozess übernehmen. Mehr dazu lesen Sie unter 2. bei der Frage “Kann ich ein Tier bei Kitmir abgeben, damit es dort versorgt wird?” und bei 4. unter “Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit ich ein Tier mit nach Deutschland nehmen kann?”

Wie kommt das Tier zu mir, wenn ich schon wieder in Deutschland bin?

Eine Hündin auf dem Weg nach Deutschland
Eine Hündin auf dem Weg nach Deutschland

Sie können das Tier selbst abholen, allerdings benötigen Sie eine türkische Steuernummer, um Tiere aus der Türkei ausführen zu dürfen. Das bedeutet nicht, dass Sie in der Türkei Steuern zahlen müssen. Bei der Beantragung der Steuernummer können wir leider nicht helfen.

Außerdem nimmt nicht jede Airline Tiere mit, lesen Sie hierzu die Beförderungsbedingungen der jeweiligen Airline. Wir empfehlen SunExpress oder Corendon, dort können Katzen auch als Handgepäck mit in die Kabine genommen werden. Hunde fliegen im Frachtraum. Eine Transportbox aus Hartplastik mit einer Tür aus Metall ist in beiden Fällen Pflicht und das Tier muss in der Box aufrecht stehen können. Boxen mit einer Tür aus Kunststoff sowie "Klappboxen" aus Textil sind für die Mitnahme im Frachtraum nicht zugelassen.

Für EU-Länder gibt es sogenannte Flugpaten. Informieren Sie sich auf externen Websites wie Flugpate.com. Über die rechtlichen Bestimmungen zur Einfuhr von Heimtieren finden Sie Informationen auf der Website des Zolls.

Kann Kitmir mich auch bei der Vermittlung eines Tieres in ein anderes Land (nicht Deutschland) unterstützen?

Wir sind nur in Deutschland aktiv, daher ist dies leider nicht möglich.

5. Weitere Informationen

Wer kann mich beraten?

Wir versuchen, zu beraten und Fragen zu beantworten. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass unser Verein von Ehrenamtlichen betrieben wird, die berufstätig sind und es daher manchmal etwas dauern kann, bis wir antworten.

Bevor Sie uns kontaktieren, lesen Sie bitte die Fragen und Antworten, die wir hier bereits zusammengetragen haben.

Bitte beachten Sie:

Wir sind in Demirtas/Alanya tätig und können auch nur dort helfen. Wir haben keine Kontakte in anderen Regionen der Türkei. 

Wir können wegen Platzmangel keine Hunde mehr aufnehmen.

Wir können keine Tiere einsammeln oder abholen.

Kontakt