Kleine Robbe

Ruhig Scheu

Kleine Robbe

Ruhig Scheu

Unsere kleine Robby bleibt eher für sich uns liebt versteckte oder höher gelegene Orte. Mit Menschen möchte sie derzeit nicht viel zu tun haben und möchte auch nicht angefasst werden. Als sie zu uns kam, konnte sie ihre Hinterläufe nicht bewegen und zog sie nur hinter sich her. Röntgenbilder zeigten aber keinen Bruch, daher kann dies nur durch eine Vergiftung oder ein Trauma gekommen sein. Ein paar Tage später lief sie robbenartig durch das Gehege, so kam ihr Name zustande. Inzwischen läuft sie wieder fast aufrecht, aber immer noch sehr wackelig. Sie kommt trotzdem auf die oberen Liegeplätze und auch sonst überall hin. Wir würden uns natürlich sehr wünschen, dass sie bald wieder ganz normal laufen kann.

Ihr Weg zu Kitmir:
Kleine Robbe wurde uns von einem Mann an der Straße übergeben. Er meinte, dass sie frisch angefahren wurde. Natürlich packten wir sie direkt ins Auto und brachten sie in die Klinik. Laut Röntgenbild ist nichts gebrochen, aber sie konnte nicht aufstehen und laufen. in diesem Zustand konnte sie nicht zurück auf die Straße, also zog sie ins Kitmirhaus ein.

Pate

Kleine Robbe dankt Marie Schmitt, Bettina Stracke und Annette Raupp.